Für das Surfen auf dieser Seite aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser

  • Tier­kenn­zeich­nung und -re­gis­trie­rung

Tier­kenn­zeich­nung und -re­gis­trie­rung

Eingangsbild Kuh
Eingangsbild Schweine
Eingangsbild Ziegen
Eingangsbild Schafe

Das LKV Bayern ist die vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz beauftragte Stelle in Bayern — die so genannte Regionalstelle, (RS)— für die Kennzeichnung und Registrierung von Rindern, Schweinen, Schafen und Ziegen. Nach den Vorgaben der Viehverkehrsverordnung (ViehVerkV) werden vom LKV Bayern für diese Tierarten Ohrmarken ausgegeben und Meldungen erfasst. Alle gemäß ViehVerkV erforderlichen Informationen werden in einer zentralen Datenbank dem Herkunftssicherungs- und Informationssystems für Tiere (HI-Tier) gespeichert.

Die gesetzlich vorgeschriebenen Meldungen können bei allen Tierarten auch online vom Tierhalter direkt in HI-Tier eingegeben werden. Die dazu erforderliche PIN wird vom LKV ausgegeben. Außerdem hat der Tierhalter die Möglichkeit einen Dritten mittels Vollmacht mit der Eingabe der verpflichtenden Meldungen zu beauftragen. Die erteilten Vollmachten werden durch das LKV Bayern erfasst und in HI-Tier hinterlegt.

Darüber hinaus übernimmt das LKV auch Aufgaben für Nicht-Tierhalter wie z.B. die Zusendung von PINs für iBALIS (Mehrfachantrag online) oder die Erfassung und Freischaltung von Vollmachten zur Übertragung von Zahlungsansprüchen.

  • Tier­kenn­zeich­nung und -re­gis­trie­rung