Für das Surfen auf dieser Seite aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser

  • Ihre Per­sön­liche Iden­ti­fi­ka­tions­num­mer (PIN)

Ihre Per­sön­liche Iden­ti­fi­ka­tions­num­mer (PIN)

Die vom LKV zugeschickte PIN gilt für folgende Internet-Anwendungen:

In welchem Umfang Sie diese Internet-Anwendungen nutzen können, hängt von den sogenannten „Betriebstypen“ ab, die das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Ihrem Betrieb zugeordnet hat. So muss z.B. für die Nutzung von iBALIS (Mehrfachantrag-Online) der Betriebstyp „InVeKoS-Betrieb“ (IVK) bei Ihrer Betriebsnummer hinterlegt sein und nur wer einen Mehrfachantrag stellt, kann auch Details zu seinen Flächen über den BayernViewer-agrar abrufen. Für HI-Tier gilt entsprechend, dass der passende Betriebstyp (Rinder-, Schweine-, Schaf- und/oder Ziegenhalter) hinterlegt sein muss, erst dann ist der Zugriff auf den gewünschten Bereich möglich.

Nutzer von iBALIS können auch selbständig Betriebstypen ergänzen oder beenden, wenn die Haltung einer Tierart neu begonnen bzw. beendet wurde (über www.ibalis.bayern.de, Menüpunkt „Betrieb/Betriebstypen“).

Bestellung der PIN

PINs können schriftlich oder telefonisch beim LKV Bayern bestellt werden. Wir benötigen dafür Ihre Betriebsnummer sowie Ihren Namen und Anschrift.

  • Fax: 089 544 348 70
  • Email: pin@lkv.bayern.de
  • Telefon: 089 544 348 71 (Mo – Do: 08:00 Uhr – 12:00 Uhr und 13:00 Uhr – 16:00 Uhr, Fr: 08:00 Uhr – 12:00 Uhr)

Die PINs werden zweimal wöchentlich zugeteilt und ausschließlich per Post an die vom AELF im System (HI-Tier) hinterlegte Adresse geschickt.

Hinweise zur PIN

Anmeldung

Bitte beachten Sie, dass Sie bei der Anmeldung Ihre Betriebsnummer mit 12 Ziffern und ohne Leerzeichen eingeben (09 für Bayern + 10-stellige Betriebsnummer). Die vom LKV zugeteilte PIN gilt i.d.R. nur für die Erstanmeldung. Sie werden daraufhin vom System aufgefordert, Ihre PIN abzuändern. In Hi-Tier z.B. wird automatisch das Menü "PIN ändern" geöffnet.

Bitte überlegen Sie sich eine neue 6-stellige Zahl, wobei die 1. Ziffer keine Null sein darf. Notieren Sie sich diese PIN und lesen diese bei der Eingabe von dort ab! Nach der Änderung ist nur noch diese von Ihnen festgelegte PIN zur Anmeldung zu verwenden.

Gültigkeit

Bei Tierhaltern, die zudem Inhaber von Zahlungsansprüchen sind, läuft diese PIN nach einer Gültigkeitsdauer von 24 Monaten automatisch wieder ab. Spätestens nach Ablauf dieser Frist muss dann die PIN erneut vom Betrieb geändert werden.

Eine Sperrung der PIN erfolgt, wenn die PIN-Nummer 5-mal in Folge an einem Tag falsch eingegeben wurde. Die Sperre gilt lediglich für diesen einen Tag.

Sollten Sie Ihre PIN nicht mehr finden oder vergessen haben, kann über das LKV eine Ersatz-PIN beantragt werden.

Bei folgenden Änderungen der Betriebsdaten durch das AELF wird aus Datenschutzgründen automatisch eine neue PIN-Nummer zugeschickt, die die bisherige PIN ersetzt: Namensänderung, Adressänderung, Hofübergabe.

Gebühren

Die erstmalige PIN-Vergabe ist für alle Betriebe kostenfrei! Die Vergabe von Ersatz-PINs ist z.Z. nur für Betriebe mit den Betriebstypen „InVeKoS”, „Weinbau” und / oder „Vertragsnaturschutz” kostenfrei.

Anfallende Gebühren für die Vergabe von Ersatz-PINs entnehmen Sie bitte unserer Gebührenübersicht.

Hotline

089/ 544 348 - 71

Bei weiteren Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne zur Verfügung.

  • Ihre Per­sön­liche Iden­ti­fi­ka­tions­num­mer (PIN)