Für das Surfen auf dieser Seite aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser

  • Das LKV Bay­ern: Dienst­leis­ter für die Land­wirt­schaft und Ar­beit­geb­er im länd­lich­en Raum

Das LKV Bay­ern: Dienst­leis­ter für die Land­wirt­schaft und Ar­beit­geb­er im länd­lich­en Raum

Bild: Das LKV Bayern: Dienstleister für die Landwirtschaft und  Arbeitgeber im ländlichen Raum

Als Selbsthilfeeinrichtung bayerischer Landwirte führt das Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredelung in Bayern e.V. (LKV) Qualitäts- und Leistungsprüfungen in tierhaltenden Betrieben durch. Außerdem unterstützt es die Landwirte durch ein vielfältiges Beratungsangebot bei der Optimierung ihrer Produktion. Mit über 31.000 Mitgliedsbetrieben ist das LKV Bayern der größte Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfung sowie Beratung in Deutschland.
Dank der Förderung durch den bayerischen Staat kann das LKV seine Dienstleistungsangebote den Landwirten zu einem moderaten Preis anbieten.

Das LKV bietet eine große Vielfalt an Arbeitsplätzen. Sie reicht in den Verwaltungsstellen von den Probenehmern, über die Leistungsoberprüfer, die Ringberater der fleischerzeugenden Betriebe, die Berater der milchproduzierenden Betriebe bis zu den Verwaltungsangestellten. Dazu kommen die Angestellten des Futterlabors in Grub. In der Zentrale sind neben den Verwaltungsangestellten, Elektroniker, Techniker, EDV-Spezialisten, Software-Entwickler und für fachliche Belange Diplomagraringenieure angestellt.
Insgesamt sind etwa 2000 Mitarbeiter beim LKV beschäftigt, Vollzeit und Teilzeit. Wobei nur ein geringer Anteil der Stellen in München angesiedelt ist. Der größte Teil der Stellen befindet sich im ländlichen Raum ganz nah am Landwirt.

Genauere Informationen dazu finden Sie in weiteren Kapiteln unserer Webseite.

  • Das LKV Bay­ern: Dienst­leis­ter für die Land­wirt­schaft und Ar­beit­geb­er im länd­lich­en Raum