Für das Surfen auf dieser Seite aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser

  • Füt­ter­ungs­be­ra­tung
    • Ab­lauf und In­halt ein­er Be­ra­tung
    • Be­ra­tungs­in­hal­te
    • Die Aus­stat­tung der Be­ra­ter
    • Unsere Berater
    • Unser Angebot — die Pakete
    • Wie melde ich mich an?

Füt­ter­ungs­be­ra­tung

Fütterungsberatung

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor in Ihrem Milchviehbetrieb ist die Fütterung.

Die Fütterung beeinflusst die Leistung der Tiere, die Tiergesundheit, Ihren Arbeitsalltag und nicht zuletzt macht die Fütterung einen Hauptteil der anfallenden Kosten im Betrieb aus.

Das LKV Bayern bietet seit 2001 die einzelbetriebliche Fütterungsberatung an. Derzeit nutzen sie über 4500 Betriebe. Ob es aktuelle Probleme im Betrieb sind oder ob Sie einfach „das zweite Augenpaar” einen regelmäßigen Blick in Ihren Stall werfen lassen möchten, die erfahrenen LKV-Fütterungsberater unterstützen Sie gerne.

Aufbauend auf die vorhandenen Daten aus der Milchleistungsprüfung und den betrieblichen Gegebenheiten erstellt der Fütterungsberater mit Ihnen zusammen ein speziell auf Ihren Betrieb zugeschnittenes Konzept.

„Neutralität ist Rarität” — nicht beim LKV!
In der LKV-Beratung ist die Neutralität die Realität und Grundlage aller unserer Tätigkeiten.

Ab­lauf und In­halt ein­er Be­ra­tung

Wo sehen Sie die Stärken, die Schwächen, wo die Ziele Ihres Betriebes? So lauten oft die ersten Fragen des Beraters. Dann geht es vom Silo über den Stall in´s Büro. Der Berater verschafft sich einen Überblick und legt abschließend mit Ihnen zusammen seine Beratungsempfehlungen fest. Unser Grundsatz ist, eine genau auf Ihren Betrieb abgestimmte Beratung zu bieten.

Inspektion der Futterprobe

Be­ra­tungs­in­hal­te

Um den immer komplexer werdenden Bedürfnissen der Betriebe gerecht zu werden, können wir Ihnen heute eine große Bandbreite an Beratungsinhalten anbieten:

  • Der Einsatz der vorhandenen Grundfuttermittel und ggf. deren Verbesserung. Im Idealfall liegen hierzu die Ergebnisse einer Futteruntersuchung vor.
  • Der Einsatz geeigneter Zukauffuttermittel hinsichtlich der Inhaltstoffe und Preiswürdigkeit etc.
  • Die Optimierung des Futtertischmanagements
  • Tipps rund um das Herdenmanagement
  • Die Beurteilung der Herde mittels BCS (Body Condition Score)
  • Eine Rationsberechnung
  • Ein Futtervoranschlag
  • Eine Analyse der Daten aus der Milchleistungsprüfung
Beratung des augenblicklichen Ernährungszustand der Kuh Der BCS (Body Condition Score) bewertet den augenblicklichen Ernährungszustand der Kuh

Die Aus­stat­tung der Be­ra­ter

Die wichtigste Ausstattung der Berater ist ihr Wissen und ihre Erfahrungen. Daneben stehen Ihnen mehrere technischen Geräte zur Verfügung, die die Beratungsaussagen absichern und untermauern.

Dazu gehören:

Ein Laptop mit Fachprogrammen

  • wie ZIFOwin zur Rationsoptimierung und
  • Controlletti zur Bestimmung der Effizienz des eingesetzten Kraftfutters

Die Grundfutterleistung und der effiziente Einsatz von Kraftfutter sind neben akuten Problemen im Betrieb, die häufigsten Gründe, warum eine Beratung angefordert wird. Denn sie haben direkte Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit im Milchviehbetrieb haben. Mit Hilfe dieser EDV-Programme stellt der Berater den Ist-Zustand fest. Falls nötig passt er die Rationsgestaltung an, schlägt die passenden Zukaufsfuttermittel vor und überprüft beim nächsten Besuch anhand der MLP-Daten den Erfolg der Beratungsempfehlungen.

Temperaturmesssonde

Sie dient zur Kontrolle der Temperaturentwicklung in den Silagestöcken, nicht nur am Anschnitt, sondern auch in tieferen Schichten.

Temperaturmesssonde

Schüttelbox

Mit Hilfe der Schüttelbox überprüft der Berater die Struktur von Mischrationen. Zudem kann er damit die Mischgenauigkeit des Mischwagens kontrollieren.

Schüttelbox

Kotsieb

Im Kotsieb sammeln sich die unverdauten Teile des Futters z.B. unzureichend zerkleinerte Maiskörner. Sie führen zu Energieverlusten. Das Kotsieb ist somit ein wichtiges Instrument zur Erfolgskontrolle der gerechneten und gefütterten Ration.

Kotsieb

Zugriff auf die Daten in der LKV-Datenbank

Zur Ausstattung der Berater gehört auch der Zugriff auf die in der LKV-Datenbank gespeicherten Daten seiner Beratungsbetriebe. Dazu gehören z.B. die Probemelkergebnisse und Ergebnisse der Futteruntersuchungen. So begleitet der Berater den Betrieb über das ganze Jahr und kann bei auffälligen Veränderungen sofort Kontakt mit dem Betrieb aufnehmen. Darüber hinaus kann er überprüfen, ob seine Beratungsempfehlungen erfolgreich waren - ein Service, der von vielen Betrieben sehr geschätzt wird.

Unsere Berater

Rund 50 Berater sind derzeit in der Fütterungsberatung eingesetzt. In der Regel erfolgt der Einsatz der Berater in einem regional kompakten Gebiet, in dem sie dann auch Seminare und Arbeitskreise anbieten.

Unsere Berater werden laufen fortgebildet. Bei regionalen und überregionalen Schulungen vertiefen sie ihr Wissen und erhalten Informationen über alle aktuellen Entwicklungen. Sehr wichtig ist ihnen dabei auch der Erfahrungsaustausch mit den Kollegen.

Die Fachzentren für Rinderhaltung an den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und das Institut für Tierernährung an der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft gewährleisten im Rahmen der sogenannten Verbundberatung die hohe fachliche Kompetenz der Berater.

Jeder Berater betreut etwa 100 Betriebe und entwickelt daher einen hohen Erfahrungsschatz.

Unser Angebot — die Pakete

Auf Grundlage des Bayerischen Agrarwirtschaftsgesetzes gewährt der Freistaat Bayern im Rahmen der Verbundberatung eine staatliche Förderung auf die Fütterungsberatung. Dadurch können wir unsere Beratungsmodule sehr kostengünstig anbieten.

Für jeden Betrieb das richtige Angebot — wählen Sie für Ihren Betrieb Ihr Wunschpaket!

Einmalberatung

Zur Lösung akuter Probleme oder — der Einstieg in die LKV-Fütterungsberatung

Beratungsvertrag light

2 Besuche im Kalenderjahr

  • Durch begleitendes Controlling anhand der Ergebnisse aus der Milchleistungsprüfung und der Betriebsbesuche stellt der Fütterungsberater den Erfolg der Beratung über die gesamte Laufzeit des Vertrages sicher und steht als Ansprechpartner zur Verfügung.

Beratungsvertrag intensiv

3 bis 4 Besuche im Kalenderjahr

  • Durch mehrere Betriebsbesuche im Jahr können die unterschiedlichen Beratungsschwerpunkte intensiv behandelt werden.
  • Durch begleitendes Controlling anhand der Ergebnisse aus der Milchleistungs-prüfung und der Betriebsbesuche stellt der Fütterungsberater den Erfolg der Beratung über die gesamte Laufzeit des Vertrages sicher und steht als Ansprechpartner zur Verfügung.

Kosten

Wie melde ich mich an?

Haben wir Sie neugierig gemacht? Sie können sich entweder bei Ihrem Leistungsoberprüfer, Ihrer LKV-Verwaltungsstelle oder direkt beim Fütterungsberater anmelden.

  • Füt­ter­ungs­be­ra­tung
    • Ab­lauf und In­halt ein­er Be­ra­tung
    • Be­ra­tungs­in­hal­te
    • Die Aus­stat­tung der Be­ra­ter
    • Unsere Berater
    • Unser Angebot — die Pakete
    • Wie melde ich mich an?